Veranstaltungen

Veranstaltungsreihe HS 16 "Berufsbilder im Menschenrechtsbereich"

Dem Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen wird seit einiger Zeit sowohl auf internationaler als auch auf nationaler Ebene vermehrt Bedeutung zugemessen. So sind in der UNO-Deklaration zum Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen von 1998 erstmals entsprechende internationale Standards festgehalten worden. Im Jahr 2000 wurde das Mandat des UNO-Sonderberichterstatters für MenschenrechtsverteidigerInnen geschaffen und im Jahr 2014 letztmals um drei Jahre verlängert. Weitere Entwicklungen lassen sich beispielsweise auf Ebene der EU feststellen, wo 2004 die Leitlinien zum Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen verabschiedet und 2008 aktualisiert worden sind.


Auch die Schweiz beschäftigt sich vermehrt mit der Thematik und hat im Jahr 2013 die Schweizer Leitlinien zum Schutz von Menschenrechtsverteidigerinnen und Menschenrechtsverteidiger publiziert. Am 18. November 2015 hat die UN Generalversammlung die Resolution „Recognizing the role of human rights defenders and the need for their protection“ verabschiedet. Die Schweiz hat die Resolution unterstützt und damit die Bedeutung der Aktivitäten von MenschenrechtsverteidigerInnen sowie die Notwendigkeit ihres Schutzes betont.


Das Kompetenzzentrum Menschenrechte der Universität Zürich nimmt dies zum Anlass, sich in der Veranstaltungsreihe im Herbstsemester 2016 vertieft mit Berufsbildern im Menschen-rechtsbereich auseinanderzusetzen. Dabei sollen nicht nur juristische Tätigkeiten, sondern auch anderweitige Berufsfelder vorgestellt und mittels Erfahrungsberichten von PraktikerInnen näher beleuchtet werden, welche im weiteren Sinne zum Schutz der Menschenrechte beitragen.

Veranstaltungsprogramm HS16 (PDF, 89 KB)

Menschenrechtsberufe im Migrationsbereich

Öffentliche Diskussionsveranstaltung mit Inputreferaten von Rebecca Angelini (FIZ - Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration) und Sandra Costantini (Asylorganisation Zürich, Schwerpunkt Minderjährige).

Wann: Dienstag, 11. Oktober  2016, 18:15 - 19:30 Uhr

Wo: Universität Zürich, Hauptgebäude, Raum KOL-G-204, Rämistr. 71

Freier Eintritt, keine Anmeldung notwendig, Platzzahl beschränkt.

Menschenrechtsberufe in der Privatwirtschaft

Öffentliche Diskussionsveranstaltung mit Inputreferaten von Thomas Fingerhuth (Rechtsanwalt) und Bruno Bischoff (Sustainability Affairs, Credit Suisse)

Wann: Dienstag, 22. November  2016, 18:15 - 19:30 Uhr

Wo: Universität Zürich, Hauptgebäude, Raum KOL-G-204, Rämistr. 71

Freier Eintritt, keine Anmeldung notwendig, Platzzahl beschränkt.

Menschenrechtsberufe im humanitären Bereich

Öffentliche Diskussionsveranstaltung mit Inputreferaten von Balthasar Staehelin (stellvertretender Generaldirektor, Internationales Komitee vom Roten Kreuz) und Matthis Schick (Oberarzt, Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer, Zürich)

Wann: Dienstag, 6. Dezember  2016, 18:15 - 19:30 Uhr

Wo: Universität Zürich, Hauptgebäude, Raum KOL-G-204, Rämistr. 71

Freier Eintritt, keine Anmeldung notwendig, Platzzahl beschränkt.

Vergangene Veranstaltungen finden Sie in unserem Archiv.