Menschenrechte und Wirtschaft

Unternehmen sind in vielfältiger Weise mit Menschenrechten konfrontiert. In der Öffentlichkeit exponiert sind vor allem global tätige Firmen, denen immer wieder vorgeworfen wird, die Einhaltung von Menschenrechten entlang ihrer Lieferketten zu vernachlässigen und Menschenrechtsverletzungen in Kauf zu nehmen. Die vom UNO-Menschenrechtsrat 2011 verabschiedeten UNO-Leitprinzipien zu Wirtschaft und Menschenrechten setzen einen internationalen Standard für Staaten und Unternehmen. Ziel ist es, negative Auswirkungen von wirtschaftlichen Aktivitäten auf die Menschenrechte zu vermeiden oder, wenn dies nicht möglich ist, zu mildern und den Betroffenen einen Zugang zu wirksamer Abhilfe zu geben.

Das MRZ beschäftigt sich mit der Verantwortung von Staaten und Unternehmen im Bereich Wirtschaft und Menschenrechte, indem es sowohl die normativen Rahmenbedingungen als auch die Umsetzung von internationalen und nationalen Standards untersucht.

Aktivitäten des MRZ

Allgemein:

  • Auf unserer Informationsplattform finden Sie eine Auswahl an Hinweisen auf weiterführende Informationen und Hilfsmittel für den Umgang mit menschenrechlichen Belangen für Unternehmen.
  • Das MRZ begleitet seit 2012 die Thun Group of Banks, eine Gruppe von international tätigen Banken, als wissenschaftliche Beraterin bei der Umsetzung der UN Guiding Principles on Business and Human Rights. Mehr Informationen finden Sie hier.
  • Das MRZ bietet kostenpflichtige Dienstleistungen, wie z.B. das Verfassen von Gutachten und massgeschneiderte Schulungen, im Bereich Wirtschaft und Menschenrechte an. Mehr Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.
  • Eine Auswahl unserer Publikationen im Bereich Wirtschaft und Menschenrechte finden Sie hier.

SKMR:

  • Eine Übersicht über die Aktivitäten des MRZ innerhalb des SKMR finden Sie hier.
  • Das MRZ verfasst regelmässig SKMR-Newsletterartikel.